Kindpatenschaft im Kongo übernehmen

Die Demokratische Republik Kongo zählt zu einem der ärmsten Länder weltweit. Dabei verfügt die Region über die größten Bodenschätze Afrikas. Doch in dem zentralafrikanischen Land tobt Afrikas schlimmster Krieg. Und obwohl der Bürgerkrieg 2003 offiziell für beendet erklärt wurde, will sich im Nordosten des Landes kein Frieden einstellen. Im Kongo leben etwa 4,5 Millionen Waisenkinder. Die Zahl der Straßenkinder nimmt stetig zu. Jedes dritte Kind ist gezwungen zu arbeiten. Wollen auch Sie Kindern mit einer Patenschaft im Kongo helfen?

Mit unseren Projekten helfen wir verwaisten und verlassenen Kindern und geben ihnen wieder ein sicheres Zuhause. In den SOS-Kinderdörfern ermöglichen wir den Kindern ein behütetes Aufwachsen bei einer SOS-Familie. Neben der medizinischen Versorgung stellen wir die ausreichende und gesunde Nahrung, Kleidung und die Schulausbildung der Kinder im Kongo sicher. Dies ist nur durch Spenden und Patenschaften möglich. Helfen auch Sie mit. Sie können zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen:

  • Kindpatenschaft – Mit Ihrem Beitrag sorgen Sie für Essen, Kleidung, Medikamente und die Schulausbildung Ihres Patenkindes.
  • Dorfpatenschaft – Damit unterstützen Sie ein ganzes Kinderdorf. Ihr Beitrag fließt z.B. in den Kauf von Spielsachen für den Kindergarten oder die Anschaffung von Lehrmaterialien für die Ausbildung der Kinder.
  • Geschenkpatenschaft – Einem SOS-Kind helfen und Ihren Lieben eine Freude bereiten. Als Schenkender übernehmen Sie die Patenbeiträge, die in die Sicherstellung von Essen, Medikamenten, Kleidung und der Schulausbildung fließen.

Die Kinderdörfer im Kongo und ihre Arbeit

Die SOS-Kinderdörfer starteten Ihre Hilfsprojekte1987 in Zaire, dem heutigen Kongo. Das erste Kinderdorf wurde in der Stadt Bukavu direkt am Kivu-See erbaut. 1997 kam es in der Region Süd-Kivu erneut zu heftigen Unruhen. Vornehmlich für Kinder, deren Eltern im grausamen Bürgerkrieg getötet worden waren, wurde in Uvira zunächst ein SOS-Nothilfe-Kinderdorf mit Kindergarten und Schule für etwa 250 Kinder gebaut. Das behelfsmäßige Dorf würde mittlerweile zu einer dauerhaften Einrichtung ausgebaut.

In der Umgebung der SOS-Kinderdörfer in der Demokratischen Republik Kongo erhalten bedürftige Familien Unterstützung. Viele sind durch HIV/Aids betroffen. Die SOS-Familienhilfe hilft mit Medikamenten, Schulgebühren und fördert die Selbsthilfe. Mit einer Patenschaft für ein Kind im Kongo unterstützen Sie unsere Arbeit und sichern die Zukunft Ihres Patenkindes.

Engagieren Sie sich auch mit einer Kinderpatenschaft für Kinder im Kongo!